Anna II - In memory

Meine "old Lady" Hannoveranerstute wurde am 10. April 1988 geboren. Unsere Geschichte begann, als sie mit 8 Jahren in den Besitz meines Reitlehrers kam. Immer häufiger musste ich die diffizile Stute auf dem Sonntagsausritt reiten. Zu Beginn ein Horror, da jedes Geräusch, jeder Lastwagen, jede Veränderung im Gelände zu einem Abdrehen und mehr oder wenig panikartigem Wegrennen führte. Doch langsam verstand ich es, Anna zu managen und entdeckte eine tiefe Liebe zu ihr.

Endlich konnte ich meine Eltern überzeugen, dass Anna aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken war. Zuerst durfte ich sie 3 Jahre als Pflegepferd betreuen und beinahe täglich reiten. Zu Weihnachten im 2003 ging mein grösster Wunsch in Erfüllung und Anna wechselte in meinen Besitz.

Sogleich nahmen wir im Frühling 2004 die Springlizenz in Angriff und startenden dann noch einige Saisons lang in Springprüfungen der Stufe RI und RII und CC Prüfungen B1 und B2. Sie war ein extrem guter Lehrmeister!

Mit 19 Jahren durfte sie in die verdiente Altersruhe, zuerst auf den Zugerberg, dann auf dem Bauernhof bei meinem Exfreund und jetzt in Cham, wo sie mit ihrem alten Kumpel Nabucco den Lebensabend geniessen darf.

Einige Verletzungen hat sie seit der Pensionierung hinnehmen müssen. Jedoch konnten weder die Hufbeinastfraktur, noch die schlimme Lidrandverletzung ihr viel anhaben.Im Frühling 2012 wurde bei ihr das equine Cushing-Syndrom diagnostiziert. Seitdem bekommt sie täglich ihre Medikamente und lebt dank diesen momentan in einem sehr guten Zustand.

Anna ist immer noch eine sehr beeindruckende Persönlichkeit, welche mich immer wieder mit ihrer Sensibilität, ihrer reservierten Zuneigung und sanften Art beeindruckt. Das Herz trägt sie zurecht auf der Stirn!

Im Frühling 2015 begann leider eine Leidensgeschichte, welche wir nicht mehr in den Griff bekamen. Sie zeigte eine deutliche Lahmheit und war teilweise sogar ataktisch. Entzündungshemmende Schmerzmittel halfen nur teilweise. Hufe aufheben wurde fast zu einem Ding der Unmöglichkeit. Am 11. Juni 2015 wurde sie auf der Weide euthanasiert und von ihren Schmerzen erlöst. Sie wird immer in meinem Herzen bleiben mit vielen guten Erinnerungen.